top of page

Hangrutschgefahr an der Seestrasse

Aktualisiert: 27. März

20.03.2024

Am rutschgefährdeten Hang an der Seestrasse in Horw beginnen die Sofortmassnahmen zur Gefahrenbehebung. Über definitive Sicherungsmassnahmen wird aber erst am Freitag entschieden.

Heute Mittwoch hat ein Tiefbauunternehmen damit begonnen, das rutschende Material an der Böschung ob der Seestrasse abzutragen. Von der Rutschbewegung betroffene Bäume werden gefällt. Die Arbeiten sind eine Sofortmassnahme. Am Freitag wird unter Beizug von Fachleuten entschieden, wie eine dauerhafte Sicherung des Hangs erreicht werden kann.

Der Bereich Tiefbau der Gemeinde Horw geht davon aus, dass eine dauerhafte Hangsicherung je nach Umfang mehrere Wochen, wenn nicht Monate in Anspruch nimmt. Ebenfalls am Freitag wird eine Entscheidung darüber möglich sein, ob mit provisorischen Schutzmassnahmen die Sperrung der Strasse teilweise, etwa für Personen zu Fuss oder auf Velos, aufgehoben werden kann.

Die Seestrasse in Horw ist seit Montagabend, 18. März, sicherheitshalber gesperrt. In der Nähe der Badewiese Rüteli waren in der steilen, bewaldeten Böschung Anzeichen eines Erdrutschs festgestellt worden.

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page